Berater Login

Benutzer anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an!
26.03.2014

Intelligente Anlage von Tantiemen


Was für die Mehrzahl der deutschen DAX-30-Unternehmen längst selbstverständlich ist, hält auch im Mittelstand nun Einzug. Wie die Hans-Böckler-Stiftung bereits im Jahr 2012 verkündete, stellt die Anlage von Tantiemen und Sonderzahlungen für die Vorstandsversorgung deutscher Großunternehmen eine wesentliche Rolle.

Dass diese Anlageform für die Altersvorsorge Sinn macht, wird schnell deutlich. Denn der Großteil aller Gesellschafter-Geschäftsführer, Geschäftsführer und Vorstände erhält jährlich einen erfolgsabhängigen Vergütungsbestandteil. Bedingt durch die Steuerprogression, führt die Auszahlung der Tantieme jedoch regelmäßig zu hohen Belastungen bei der Einkommenssteuer des Empfängers. Die nach der Versteuerung zur Verfügung stehende Summe wird somit deutlich geschmälert.

Daher nutzen Unternehmer und Führungskräfte, die nicht auf die Auszahlung der Tantieme für ihren Lebensunterhalt angewiesen sind, eine lohnende Alternative: die Tantieme wird über das Unternehmen für die Altersvorsorge angelegt. Denn so kann mit dem gesamten Bruttobetrag, also der unversteuerten Tantieme, Rendite erwirtschaftet werden, statt nur mit dem deutlich geringeren Betrag nach Besteuerung.

Für den Mittelstand gibt es nun auch ein exklusives Investitions-Konzept der Deutsche Manager Versorgung gemeinsam mit ihren starken Partnern.