Berater Login

Benutzer anmelden

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an!
10.11.2011

Finanzieller Vorteil für Führungskräfte: Zusatzkosten für Brille oder Zahnersatz können zu großen Teilen über die betriebliche Altersversorgung abgerechnet werden


Das Thema der Rentenlücke betrifft heute und vor allem zukünftig nicht nur den Normalverdiener, sondern in besonderem Maße auch Geschäftsführer und andere Führungskräfte. Gerade dieser Personenkreis, der gerne als Gut- oder Besserverdiener bezeichnet wird, steht bei Renteneintritt jedoch vor einer besonders großen Rentenlücke. „Grund hierfür ist zum einen die geringere Anzahl an Versicherungsjahren aufgrund von Studium, Promotion oder Auslandsaufenthalten. Die Annahme das später vergleichsweise höhere Einkommen würde dies kompensieren, ist jedoch nur bedingt richtig“, erklärt Christoph Rath, Geschäftsführer der DMV Manager Versorgung GmbH. Um den erarbeiteten Lebensstandard im Alter beizubehalten, muss daher in hohem Maße vorgesorgt werden. Zur Erreichung der notwendigen Ansparleistung bietet sich daher, aufgrund der Möglichkeit des Bruttosparens, insbesondere die betriebliche Vorsorge an. 

Möchte man hier bereits in der Ansparzeit, also während der Erwerbstätigkeit, neben der ohnehin gegebenen steuerlichen Vergünstigung von zusätzlichen Vorteilen profitieren, bieten sich Lösungen mit individuellen Leistungsplänen an. Die Deutsche Manager Versorgung hat dazu eine entsprechende Unterstützungskassen-Lösung entwickelt. Diese ermöglicht eine Erstattung von anfallenden Gesundheitskosten für Brille oder Zahnersatz über die Kostenübernahme der Krankenversicherung hinaus. Dies gilt auch für Zusatzkosten für sogenannte Heil- und Hilfsmittel, Reha-Maßnahmen und Unfall- sowie Pflegefall-Soforthilfen. Durch die Einbindung von individuellen Leistungsplänen in die betriebliche Altersvorsorge können Führungskräfte somit zusätzliche Kosten sparen.

Ausführliche Informationen zu diesem Thema bietet die Deutsche Manager Versorgung als neutrale Informationsplattform auf ihrer Website www.managerversorgung.de und über ihre bundesweit akkreditierten Berater. Diese sind ebenfalls auf der Website der Deutschen Manager Versorgung bequem und einfach zu finden.